22. Juni 2021

Trans Swiss Trail Etappe 2: Soubey – St. Ursanne 18. Juni 2021

Die zweimal verschobene Etappe konnten wir an Stelle der Wanderung in die Lobhornhütte (ausserordentliche Revision der Seilbahn) durchführen. Gemeinsam mit dem Zug gings nach St. Ursanne und mit dem Postauto nach Soubey. Obschon wir wegen den schlechten Postautoverbindungen spät daran waren, gönnten wir uns ein Startkaffe.

Zu siebt gings über die Eisenbrücke in Soubey auf die rechte Seite des Doubs durch Weiden und kleine Häusergruppen. Nach einer Stunde wechselten wir über eine Fussgängerbrücke die Seite und weiter gings durch Wald und Wiesen. Leider war der Rastplatz mit dem grossen Tisch bereits besetzt und wir liessen uns am Ufer des Doubs im Schatten der Bäume nieder. Küre liess es sich nehmen vor dem Picknick eine Abkühlung im Doubs zu nehmen. Die Fähre beim Campingplatz war etwas abenteuerlich und der Boden des Bootes war mit Wasser gefüllt. Wir entschieden uns dann nicht die Seite zu wechseln und weiter gings nach St. Ursanne. Die Hitze setzte uns zunehmend zu und wir waren froh als wir unser Ziel erreichten. Trotz ein paar Regentropfen setzten wir uns auf die Gartenterrasse und gönnten uns ein wohlverdientes kühles Getränk. Im Lädeli vis à vis kaufte Küre noch einen Absinth (Grüne Fee) und die Männer liessen es sich nicht nehmen diesen noch zu probieren. Mit dem Postauto gings hinauf zum Bahnhof und mit dem Zug nach Hause.

Danke der kleinen Gruppe für das mitkommen und die schöne Wanderung am Doubs.

Nach oben