30. August 2020

Wanderwoche Splügen 29.8.-5.9.2020

Neun Wanderlustige Zollikofner – Naturfreunde sind nach Splügen gereist um gemeinsam die Wanderwoche zu verbringen. Die Anreise war geprägt durch rekordhohe Regenfälle. Am zweiten Tag wanderten wir an einem regnerischen Tag von Andeer in die Rofflaschlucht. Die gewaltigen Wassermassen beim Rofflawasserfall waren sehr eindrücklich, siehe Bilder erster und zweiter Tag.

Am dritten Tag gings in zwei Gruppen zu den Surettaseen. Wegen den starken Regenfällen Samstag und Sonntag waren die Wanderwege kleine Bäche und einmal mussten wir einen Bach über grosse Steine überqueren. Aber trotz nicht allzu guten Prognosen hatten wir gutes Wanderwetter und der angekündigte Regen am Nachmittag blieb aus.

Am vierten Tag ging es in zwei Gruppen auf die Piste. Die “Gemütlichen” machten den Murmelitierweg im Avers und besuchten noch das höchst gelegene ganz Jahr bewohne Dorf Europas Juf. Die andern wanderten von Interferrera via Passo Niemet nach Monte Spluga. Es war eine anspruchsvolle, lange, aber eindrückliche Wanderung vom Avers auf die italienische Seite vom Splügen. Natürlich genossen wir auch die Gastfreundschaft der Italiener in einer Berghütte und in Monte Spluga.

Der 5. Tag war ein halber Ruhetag. Zuerst besichtigten wir die eindrückliche Viamala Schlucht und anschliessend wanderten wir auf der Via Spluga nach Zillis. Die einen besichtigten die für Ihre Deckenmalerei bekannte St. Martin Kirche. Die andern gönnten sich eine Auszeit im Mineralbad Andeer. Am Schluss landeten wieder alle wohlauf im Hotel Bodenhaus in Splügen.

Am 6. Tag gings nach über den Splügen nach Italien. Nach einem italienischen Startkaffee gings auf dem Säumerpfad Via Spluga hinauf zum Stausee Lago di Montespluga. Dort wartete Regina und nahm ein Teil mit und wir verabschiedeten uns von Lydia. Der Rest der Gruppe wanderte um den Stausee nach Montespluga. Hier genossen wir “Italianità” bei Speis und Trank.

Am 7 Tag, dem letzten Wandertag fuhren wir mit Taxi an den idyllischen Lai da Vons. Vom See stiegen mit kleinen Herausforderungen zur Cufercalhütte auf 2385m hoch, dem höchsten Punkt unserer Wanderwoche. Hier liessen wir uns vom Hüttenwart bewirten und genossen die herrliche Aussicht. Wir stiegen dann über den einfachen Alpweg zum Lai da Vons hinunter. Mit Baden, Schifflifahren und Sünnele genossen wir die Sonne und die Ruhe bevor wir mit dem Taxi zurück nach Splügen fuhren.

Nach einer schönen Wanderwoche mit guter Unterkunft gings nach einem Abschiedskaffee zurück nach Bern. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer für die Geselligkeit und die schönen gemeinsamen Stunden.

Nach oben